Rueckenmaedel-300

Von einem gesunden und ausgewogenen Schlaf hängt heutzutage vieles ab. So schenkt ein Mensch, der auf einer den Körper unterstützenden Matratze gebettet ist, seinem Körper noch viele gesunde Jahre. Auch sorgt ein erholsamer und gesunder Schlaf dafür, dass sich der Körper während der Nacht regenerieren kann und das Tagwerk ausgeruht angegangen wird. Zunächst empfehlen Experten jedem Menschen, dass nicht ein Leben lang auf der gleichen Matratze genächtigt werden sollte. Vielmehr ist es sinnvoll, die Matratze circa alle zehn Jahre durch eine neue zu ersetzen. Dies ist notwendig, da Hygiene und Ergonomie nach dieser Zeit nicht mehr gewährleistet werden können. Vor dem Kauf sollte sich jeder darüber bewusst werden, welche Matratzenart für ihn infrage kommt. Die Bedürfnisse sind sehr unterschiedlich, weshalb die unterschiedlichen Matratzenarten auch ihre Berechtigung haben. Bezüglich dieser Frage ist zu wählen, ob der Betroffene auf einer Federkernmatratze, einer Latexmatratze oder einer Schaumstoffmatratze gut schläft. Empfehlenswert sind hierbei Schaumstoff- und Latexmatratzen. Diese sind in der Lage sich dem darauf liegenden Körper anzupassen, ohne dabei ihre Elastizität einzubüßen. Federkernmatratzen hingegen beklagen Verluste in punkto Elastizität.

Eine gute Beratung beim Matratzenkauf fördert den gesunden Schlaf

Wer wirklich auf einer Matratze schlafen möchte, die seinen individuellen Schlafgewohnheiten und seinen körperlichen Bedürfnissen gerecht werden kann, der sollte vor dem Matratzenkauf eine umfassende Beratung in Anspruch nehmen. Gemeinsam mit dem Verkäufer kann in aller Ruhe herausgefunden werden, welche Matratze den gesunden Schlaf optimal unterstützen kann. So ist es wichtig, dass der Kunde seinem Berater detailliert mitteilt, welche Probleme er beim Schlafen hat. Hier sind Schmerzen gemeint, die am Morgen auftreten. So haben manche Menschen nach dem Aufwachen Schmerzbeschwerden am Rücken oder an den Schultern. Weiterhin muss dem Verkäufer mitgeteilt werden, welche Liegeposition zum Schlafen vorzugsweise eingenommen wird. Das eigene Körpergewicht sowie die Körpergröße spielen zudem eine entscheidende Rolle bei der Suche nach der richtigen Matratze. Besonders wichtig beim Kauf einer Matratze ist, dass die Möglichkeit gewährt wird, das Modell auszuprobieren. Auf das Probeliegen sollte also keineswegs verzichtet werden. Beim Probeliegen auf einer neuen Matratze sollte herausgefunden werden, ob die Matratze in der Lage ist, sich in seitlicher Lage so an die Wirbelsäule anzupassen, dass diese gerade liegt. Hüfte und Schultern müssen also einsinken, währenddessen die Taille gestützt werden muss. Eine gerade Lage der Wirbelsäule ist am besten mit einer Begleitperson herauszufinden. Diese kann am besten ersehen, ob die Wirbelsäule wirklich gerade auf der Matratze gebettet ist. Auch die optimale Bettung in der Rückenlage ist zu überprüfen. Hier sollte auf der Matratze kein Hohlraum entstehen.

Beratungs foto Gesamt