Indikatoren für hochwertige Naturlatexmatratzen

Matratze_Natural_Basic_f

100% Naturlatex als Grund-Material einer Matratze bringt ideale Voraussetzungen mit: eine hohe Punktelastizität für beste Körperanpassung und ein orthopädisch richtiges Liegen, eine offenporige Struktur für gute Belüftung und eine hohe Dauerelastizität für eine wirkungsvolle und lange Haltbarkeit.
Auch in der Herstellung hat das Material klare Vorteile: Naturlatex wird aus Naturkautschuk, einem nachwachsenden Rohstoff, hergestellt.

 

baum-kautschuk                                                 Quelle: www.dormiente.com

Naturlatex ist selbstverständlich frei von FCKW und Lösungsmitteln, sowie chemischen Weichmachern, die im Verdacht stehen, Krebs zu erregen.

Naturlatex ist ein pflanzlich nachwachsender Rohstoff erster Güte, der auf Gummibaumplantagen gewonnen wird. Die Bäume binden das Treibhausgas CO2 und erzeugen Sauerstoff.

Der zur Herstellung einer Matratze benötigte Energieaufwand beläuft sich auf etwa 10% gegenüber einer Kaltschaum-Matratze!

Diagramm Naturlatex Herstellung

 

Die Herstellungsmethoden des verwendeten Naturlatex sollten nach den FAIR TRADE- Kriterien zertifiziert sein.

Eine gute Naturlatexmatratze sollte mit Sorgfalt in Deutschland hergestellt sein. Manufakturarbeit bietet ein besonders hohes Maß an Qualität und Flexibilität auf Kundenwünsche einzugehen. Sinnvolle Optionen für bestimmte Schläfertypen (Allergiker, Schwitzende, Schwerere usw.) können nur angeboten werden, wenn die Produktion zeitnah und nach Kunden-Wunsch stattfindet und auf Besonderheiten reagiert werden kann.

Eine richtig gute Naturlatexmatratze sollt QUL geprüft und zertifiziert sein
– zur Sicherheit ihrer Nutzer. http://www.qul-ev.de/

qul_logo_hellbraun-druck                                                                                          Quelle: www.dormiente.com

 

 

Quelle: Dormiente